NEWS vom Tierherberge Team

Tierherberge Donzdorf e.V.

-SPENDENKONTO-

Volksbank Göppingen
BIC: GENODES1VGP
IBAN: DE16 6106 0500 0617 9410 09

Ausgesetzte Kaninchen!
Am vergangenen Samstag (11.05.2024) wurden wir von Radfahrern angerufen. Sie sahen ein Kaninchen auf dem Parkplatz von Donzdorf nach Reichenbach u.R. kommend am Waldrand sitzen. Sofort fuhren wir los und konnten zum Glück ein Kaninchen schnell einfangen. Das zweite Kaninchen versteckte sich etwas abseits im Wald. Zum Glück konnten wir auch dies sichern.
Beide Tiere wurden dort einfach sich selbst überlassen. Eine Sauerei!

Freya, eine tragische Geschichte von Hoffnung und Verlust

Die einjährige Herdenschutzhündin Freya wurde aus dem Landkreis bei uns abgegeben. Sie kam verwahrlost und unterernährt zu uns, ihr Fell war struppig, ihr Körper abgemagert. Die traurige Begründung der Besitzer für diesen Zustand: Freya habe Flöhe, diese hätten sich in der ganzen Wohnung festgesetzt und sie wollten Freya keinesfalls mehr behalten.  

Trotz dieser schweren Startbedingungen lebte sich die Hündin schnell bei uns ein, ein tolles liebes Wesen, das unsere Herzen schnell eroberte. Doch das Schicksal sollte noch weitere Prüfungen für die junge Hündin bereithalten.

Plötzlich wurde Freya von einem Schnupfen heimgesucht. Besorgt brachten wir  sie zu einem örtlichen Tierarzt, der ihr Antibiotika verschrieb. Doch am Gründonnerstag verschlechterte sich ihr Zustand rapide und der Tierarzt überwies sie umgehend an eine Tierklinik. Dort stellten die Veterinäre eine besorgniserregende Menge an Wasser in ihrem Brustraum fest. Sofort wurde mit einer Drainage begonnen, um das Wasser abzuleiten und ein Lungenkatheter wurde eingesetzt, um ihre Atmung zu unterstützen.

Trotz aller Bemühungen ging es Freya jedoch von Tag zu Tag schlechter. Sie verweigerte das Fressen, ihre Schleimhäute verfärbten sich hell. Dann kam der Moment, der die Herzen aller, die sich um sie gekümmert hatten, schwer traf: Freya konnte ihren Kopf nicht mehr heben, ihre Lage verschlechterte sich rapide. Die Ursache für ihr Leiden blieb unklar….   

Angesichts der sich verschlimmernden Situation schlug die Tierklinik vor, eine CT-Untersuchung durchzuführen, die mit erheblichen Kosten (1.800 Euro) verbunden gewesen wäre. Selbst nach der CT-Untersuchung wäre  voraussichtlich eine Operation notwendig gewesen, um den Brustraum zu öffnen und weitere Probleme zu beheben. Martina Graf- Heinzmann, die Leiterin der Tierherberge, fragte die Tierklinik, wie die Chancen für Freya stünden, ob sie die Operation überleben würde. Nach Beratung von drei Tierärzten kam man zu dem ernüchternden Ergebnis, dass Freya höchstwahrscheinlich nicht überleben würde.

Mit traurigem Herzen und nach reiflicher Überlegung entschied sich die Tierherberge dafür, Freya von ihrem Leiden zu erlösen. Trotz aller Anstrengungen und der richtigen Pflege konnte Freya nicht gerettet werden,  die finanzielle Belastung für die Tierherberge war jedoch enorm.

Die Gesamtkosten für Freyas tierärztliche Behandlung beliefen sich auf 4.942,44 Euro und nun fallen zusätzliche Kosten für eine würdevolle Einäscherung an.

Diese Kosten übersteigen das Budget der Tierherberge bei weitem.

Seit 2022 sind die Tierarztkosten beträchtlich, um bis zu 40 % gestiegen. Die Abrechnung erfolgt über die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Die GOT dient als Leitfaden für die Abrechnung von tierärztlichen Leistungen, gemäß dieser haben Tierärzte jedoch die Möglichkeit, ihre Gebühren nach eigenem Ermessen anzupassen. Sie können sie bis zum dreifachen Satz der Gebührensätze der GOT abrechnen und in bestimmten Fällen sogar bis zum vierfachen Satz. Dies dient dazu steigende Betriebskosten und Investitionen in moderne Technologie auszugleichen.

Dies stellt jedoch die Tierherberge Donzdorf vor enorme finanzielle Herausforderungen. Insbesondere wenn unvorhergesehene Notfälle auftreten oder komplexe medizinische Behandlungen erforderlich sind. Es ist unsere Aufgabe uns bestmöglich um das Wohlergehen von Tieren in Not zu kümmern, gleichzeitig müssen wir aber mit begrenzten finanziellen Ressourcen arbeiten.

Liebe Tierfreunde, in Anbetracht dieser Umstände können wir nur auf ihre Großzügigkeit hoffen und sie um Spenden bitten, um die Kosten für Freyas Behandlung und Abschied angemessen decken zu können. Vergelt’s Gott!

Möge Freya in Frieden ruhen und ihre Geschichte die Herzen dazu bewegen, weiteren Tieren in Not zu helfen.

Anbei die Bankverbindung für Ihre wertvolle Spende:

KSK Göppingen

IBAN: DE11 6105 0000 0015 1406 25

SWIFT-BIC: GOPSDE6GXXX

Ihr Team der Tierherberge Donzdorf e.V.

Die Tierherberge Donzdorf e.V. bleibt am 01.05.2024 sowie am 09.05.2024 geschloßen.

 

Mega Aktion!

Jeannine (links) hat Kuchen gebacken und ist die Nachbarschaft abgelaufen um Spenden dür die Tiere in unserer Tierherberge zu sammeln. Jeder der eine Spende gab, durfte sich ein Stück Kuchen von ihr aussuchen.
400,00 € hat Jeannine so zusammen bekommen. Ist das nicht super... Wir freuen uns und sagen Danke.

Projekttag Münsterschule Zwiefalten

Derzeit findet ein Landeswettbewerb für den Tierschutz statt, hierzu besuchte uns eine Schulklasse der Münsterschule Zwiefalten. Die Sechstklässler wollten gerne einen Eindruck von dem Betrieb der Tierherberge in Donzdorf und dem Gnadenhof HÄGE erhalten. Gerne haben wir die Möglichkeit genutzt den Kindern die verschiedenen Tiere zu zeigen, die bei uns Zuflucht gefunden haben. Von Pferden, Kühen, Schafen und Hunden bis zu kleineren Tieren wie Meerschweinchen und Kaninchen – die Vielfalt war faszinierend für die Schülerinnen und Schüler. Und natürlich zeigten wir ihnen auch wie wichtig es ist, sich um die Tiere zu kümmern und sie artgerecht zu behandeln.     

Am 12.4. kamen die 15 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 gemeinsam mit ihren beiden Lehrerinnen Frau Eheim und Frau Sturz gegen 10.30 Uhr auf unserem Gnadenhof HÄGE an. Nach einem kurzen Vorstellungsgespräch ging es gleich los zu unseren Pferden. Wir erklärten den Schülerinnen und Schülern wo die Pferde herkommen und weshalb sie bei uns sind. Außerdem erfuhren die Kinder welches Futter die Pferde bekommen dürfen und welche Gewohnheiten sie haben. Dann durften die Mädchen die beiden Ponys „Anuschka und Beouty-Bee“ striegeln, die Jungen erledigten Arbeiten wie Pferde misten und hatten viel Spaß dabei den großen Heuballen vom Futterlager bis an die Ballenraufe zu rollen und dort aufzupacken.  

Danach ging es gleich zu unseren Hühnern. Hier wurde wieder alles vorab erklärt, bevor wir  mit dem Saubermachen des Hühnerstalls starteten. Erst einmal musste die Einstreu aufgeladen werden, danach säuberten die Mädchen die Sitzstangen und Nester und befüllten sie mit frischem Sägemehl und Stroh. Am meisten Spaß machte es den Kindern die frisch gelegten Eier einzusammeln. Einige der Kinder haben zuhause selbst Geflügelhaltung und schmusten mit unseren Hühnern um die Wette, das war herrlich anzusehen.  

Die nächste Station waren die Schafe, welche es sich auf der großen Weide gemütlich gemacht hatten. Einige lagen ganz relaxed in der Sonne, die schüchterneren Tiere beobachteten die Kinder mit etwas Distanz. Die Jungs holten dann frisches Stroh vom Stadl, um den Schafen im Stall ein schönes Bettchen zu zaubern. Das Einstreuen der Schafställe  endete bei den Jungen mit einer Strohschlacht im Stall. Auch wenn wir alle wissen, dass unsere Arbeit anstrengend ist und immer um Wohl der Tiere ausgeführt wird, dürfen wir nicht vergessen, dass es einfach auch mal dazu gehört, Spaß zu haben und Unsinn zu machen.  

Nun war der Besuch im Kuhstall dran. Zu diesem Zeitpunkt waren nur unsere beiden Kälber Häge und Tassilo im Stall, die Kühe selbst waren auf der großen Wiese. Mit Begeisterung tasteten sich die Kinder vorsichtig an die Kälbchen heran, um diese dann ganz liebevoll zu streicheln.

Nach einer kurzen Mittagspause in der Natur ging es weiter in die Tierherberge Donzdorf. Dort angekommen, stand als erstes der Besuch bei den Kleintieren an. Wir teilten die kids in zwei Gruppen auf, unsere Tierpflegerin Serena erklärte allen, was bei der Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen zu beachten ist und wie wichtig Hygiene für die Tiere ist. Danach durften die Schülerinnen und Schüler den Stall der Tiere ausmisten und sie mit Frischfutter und Heu füttern.  

Zum Schluss ging es dann noch in eine Hundegruppe, dort wurde von Emma erklärt, welches Futter Hunde bekommen, was artgerechte Haltung bedeutet und wie wichtig Liebe und Erziehung für Hunde sind.  

Nach einem anstrengenden Tag und vielen neuen Eindrücken, überreichten uns die Schülerinnen und Schüler einen Spendencheck in Höhe von 1282,12 €. Diese großartige Spende wurde durch verschiedene kreative Aktionen der Kinder gesammelt. So wurden beispielsweise Infostände in Zwiefalten errichtet und verschiedene Firmen angeschrieben. Wir waren überwältigt von der Großzügigkeit und dem Engagement der Kinder, mit einer so großen Spende haben wir nicht gerechnet.   

Wir möchten uns bei den Lehrerinnen und bei den ganz lieben Kindern von Herzen für diesen großartigen und auch für uns abwechslungsreichen Tag bedanken. Es war schön zu sehen, wie interessiert die Kinder waren und mit welcher Zufriedenheit sie abends nach Hause gegangen sind.  

Eine Information an dieser Stelle: Sobald wir auf unserem Hof HÄGE die erforderlichen Restaurierungsarbeiten fertiggestellt haben, wollen wir Projekttage für Schulen anbieten. So können wir sowohl den Gnadenhof, als auch die Tierherberge in Donzdorf mit in das Tagesprogramm aufnehmen. Dieses Vorhaben erachten wir als überaus wichtig für den Tierschutz. Die Jugend von heute ist die Zukunft von morgen.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir auf bis 538 € Job einen liebevollen

Tierpfleger (m/w/d)

für unsere Tierherberge Donzdorf e.V.

Es handelt sich hier nicht um eine Arbeit im herkömmlichen Tierheimgeschehen, da keine Zwingerhaltung vorhanden ist. Unsere Hunde leben in sozialen Gruppen in wohnungsähnlicher Umgebung.

Ihr Profil:

Langjährige Erfahrung im Umgang mit Tieren, speziell mit Hunden
Ausbildung als Tierpfleger wünschenswert, jedoch keine Bedingung
Körperliche Belastbarkeit
Teamfähigkeit
liebevolle und emphatische Einstellung zu Tieren
ruhige und verlässliche Arbeitsweise

Die verantwortlichen Arbeitsbereiche umfassen:

Tierpflege und tierhygienische Versorgung
Aufmerksamkeit gegenüber dem physischen und psychischen Gesundheitszustand aller Hunde
wenn notwendig, Medikamentenvergabe nach tierärztlichen Angaben
Fütterung der Tiere
Reinigung der Innenräume und Außenanlagen
je nach Eignung (PKW-Führerschein) unternehmen Sie auch mal kleine Fahrten, z.B. zum Tierarzt oder auf unseren Gnadenhof „Häge“.
je nach Eignung und Wunsch gehören Besucherempfang, Besucherbetreuung oder Vermittlungsgespräche zu Ihrem Aufgabengebiet.

Bei Interesse senden Sie bitte ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und kurze Motivation mit beschriebener Erfahrung im Umgang mit Tieren) an:

Martina Graf-Heinzmann

Tel. 0049 7162-943288

tierherberge@gmx.de

Ihr Lieben,
wer unseren Hunden etwas Gutes tun möchte, darf gerne Rinti Dosen kaufen und uns spenden. Wir haben mehrere Hunde hier, die nur dieses Futter vertragen.
Danke

 

Öffnungszeiten über die Ostertage!

Die Tierherberge bleibt vom

29.03.2024

bis einschließlich

02.04.2024

geschlossen.

Unsere Pferde sind ganz besonders auf Ihre Hilfe durch eine Patenschaft angewiesen.

Hier auf dem Video sehen Sie Montgomery und Liberty.

Beide leben auf unserem Gnadenhof HÄGE. Insgesamt beherbergen wir im Moment 7 Pferde.

-Helfen Sie uns-

Keines unserer sieben Rinder hat eine Patenschaft

Hier sehen Sie Silvia mit ihrem Neugeborenen. Silvia haben wir mit der Hofstelle „Häge“ übernommen, sie trug ein Söhnchen im Leib.

Silvia schenkte uns am 28.09.2023 dieses besondere Kälbchen.

„Häge“ bedeutet männliches Rind und so haben wir unserem jüngsten Bullen den Namen „Häge“ gegeben, gedacht als Widmung an die neue Hofstelle. Er ist das erste Bullenkalb auf dem "Häge" welcher nicht zum Schlachter gefahren wird.

Auch unsere Saskia wurde trächtig vom Vorbesitzer der Hofstelle "HÄGE" übernommen. Sie schenkt uns am 11.12.2023 ein weiteres Bullenkalb, unseren "Tassilo".

Tassilo wird selbstverständlich in unserem Schutz bleiben.

-sehen Sie unten das Video-

 

Unsere Bufdis in der Zeitschrift "Frau im Trend"
Geburtstagsparty
05.03.2024

Geburtstagsparty

Vergangenen Samstag haben wir in der Tierherberge den ersten Geburtstag unserer ehemaligen Cane Corso Welpen gefeiert. Sieben Stück von neun Stück sind gekommen.